Schließen

Beratung

Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Gerne: Nutzen Sie einfach unser unten stehendes Kontakformular oder rufen Sie uns an unter: +49 (0) 26 41 / 301 96 05.

Selbstverständlich werden alle Anfragen
und Daten vertraulich behandelt!

Die Anfahrt

Ihr Weg zu uns nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bauchstraffung - Mit welchen Komplikationen ist zu rechnen?

Totz größter Sorgfalt kann es während oder nach dem Eingriff vereinzelt zu Zwischenfällen kommen. Zu nennen sind:

während der Operation:

  • stärkere Blutungen, die meist sofort gestillt werden können. Ein größerer Blutverlust, der die Übertragung von Blut- oder Blutbestandteilen erfordert, ist selten. Äußerst selten kann es durch die Blutübertragung zu Infektionen, z.B. mit Hepatitis-Viren (Leberentzündung) oder extrem selten mit HIV (Spätfolge AIDS) kommen.
  • Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt, ob die Bereitstellung von Eigenblut möglich und sinnvoll ist, um das Risiko einer Infektion zu vermeiden! Wird jedoch sicherheitshalber nur wenig Blut benötigt, so ist manchmal die Eigenblutentnahme unmittelbar vor der Operation möglich;
  • Verletzung innerer Bauchorgane, wenn der Bauchraum bei der Präparation des Nabels, vor allem bei besonders gelagerten Fällen (z.B. Nabelbruch) eröffnet wird. Entzündungen und Verwachsungen können die Folgen sein;
  • selten Druckschäden an Nerven und Weichteilen infolge der erforderlichen Lagerung. Sie bilden sich meist innerhalb weniger Wochen zurück und hinterlassen nur selten bleibende Beschwerden (z.B. Taubheitsgefühl) oder Narben. Das gilt auch für Hautschäden durch Desinfektionsmittel und/oder elektrischen Strom;

nach der Operation:

  • Nachblutungen aufgrund der großen Wundfläche auch mehrere Tage nach der Operation; unter Umständen wird dann ein zweiter Eingriff zur Blutstillung erforderlich;
  • Blutergüsse, insbesondere wenn zusätzlich Fett abgesaugt wird, die eine operative Entfernung notwendig machen;
  • Wundheilungsstörungen, besonders bei fettreichen Bauchdecken, aufgrund schlechter Durchblutung von Fettgewebe. Sie lassen sich jedoch meist gut beherrschen, evtl. kann das kosmetische Ergebnis beeinträchtigt und eine spätere Narbenkorrektur erforderlich werden;
  • Taubheitsgefühl an der vorderen Bauchwand oder an den Oberschenkeln infolge der unvermeidbaren Durchtrennung von Hautnerven; sie vergeht jedoch in der Regel nach einiger Zeit von selbst;
  • Schmerzen und Spannungszustände, die bisweilen auch über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben können;
  • Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen im Bereich der Wundränder; selten kann es dadurch zum Absterben von Gewebe und zur Bildung breiter Narben kommen. In seltenen Fällen können auch Hautbezirke um Narben vorangegangener Operationen absterben. Dies führt zu einer Verlängerung des Krankenhausaufenthaltes, evtl. notwendigen Nachoperationen und einer Beeinträchtigung des kosmetischen Endergebnisses;
  • Infektionen der Wunde; in der Folge können länger anhaltende und schmerzende Eiteransammlungen (Abszesse) und Fisteln auftreten, die operativ behandelt werden müssen;
  • selten Bildung von Blutgerinnseln (Thromben) evtl. mit nachfolgender Verschleppung des Gerinnsels (z.B. in die Lunge) und Verschluß eines Blutgefäßes (z.B. Lungenembolie), die zu lebensbedrohlichen Zwischenfällen führen können und eine umgehende ärztliche Behandlung bedürfen. Das Risiko ist bei langer Bettlägerigkeit erhöht;
  • sehr selten Absterben des Nabels infolge von Durchblutungsstörungen. Es bildet sich eine eingezogene Narbe;
  • Störungen der Narbenbildung: Wenn die Narben unter Spannung stehen, können sie sich verbreitern. Gelegentlich entstehen bei entsprechender Veranlagung dicke, wulstige, verfärbte und schmerzhafte Narben (Narbenwucherung, Keloid). Eine rechtzeitige Behandlung der Narbenveränderungen (sobald sie bemerkt werden) hilft meist eine Korrekturoperation zu vermeiden;
  • vorübergehende Behinderung der Atmung durch Verkleinerung des Bauchraumes, wenn die Bauchmuskulatur gestrafft werden mußte;
  • erneutes oder nur teilweises Auseinanderweichen der Muskeln, wenn die Nähte zur Bauchmuskelstraffung nicht halten. Eine Nachoperation wird dann erforderlich.

Persönliche und kostenlose Beratung zu dieser Behandlung

Haben Sie Fragen, benötigen weitere Informationen oder möchten Sie einen kostenlosen Termin vereinbaren? Nutzen Sie für Ihre unverbindliche  Anfrage einfach unser Kontakformular oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Terminin bei uns vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt unverbindlich anfragen

Telefon:  +49 (0) 26 41 / 301 96 05