Schließen

Beratung

Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Gerne: Nutzen Sie einfach unser unten stehendes Kontakformular oder rufen Sie uns an unter: +49 (0) 26 41 / 94 76-0.

Selbstverständlich werden alle Anfragen
und Daten vertraulich behandelt!

Die Anfahrt

Ihr Weg zu uns nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Brustverkleinerung

Brustverkleinerung

Zu große Brüste können durch die einseitige Belastung der Wirbelsäule zu starken Rücken- und Schulterschmerzen führen, bei sportlicher Betätigung beeinträchtigen und zu schweren Hemmungen Anlass geben, so dass manche betroffene Frauen nicht mehr ins Schwimmbad, zum Tanzen o.ä. gehen. Auch die tiefen Einschnitte der Büstenhalterträger können Beschwerden verursachen.

Angeborene Größenunterschiede der Brüste sind nicht selten eine schwere psychische und auch körperliche Belastung für die betroffene Patientin.

Auch eine Erschlaffung des Brustgewebes durch Schwangerschaften, Gewichtsabnahme oder "Bindegewebsschwäche" kann so sehr als störend empfunden werden, dass eine Straffungsoperation angebracht ist.

Brustverkleinerung - Behandlungsmethoden

Brustverkleinerung - Behandlungsmethoden

Nahezu ausschließlich verwende ich die moderne narbensparende Technik nach "Lejour". Hierbei verläuft die resultierende Narbe um den Warzenhof und von dort aus senkrecht nach unten zur Brustumschlagsfalte, dagegen nicht mehr entlang der Umschlagsfalte selbst, wo in der Regel mit den Narben die größten Probleme entstehen können.

Bei der Verkleinerung wird an der Brustunterseite überschüssiges Brustdrüsengewebe, Fett und Haut weggeschnitten, bei der Straffung nur etwas Haut.

Der Brustwarzenkomplex wird zusammen mit dem Gewebe nach oben verschoben. Dabei wird meistens der Warzenhof verkleinert und behält seine Nervenversorgung. Die Stillfähigkeit bleibt in der Regel erhalten.

Brustverkleinerung - Operation

Die Operation dauert etwa 80 Minuten und erfolgt in Vollnarkose, die eine erfahrene Fachärztin für Anästhesie durchführt.

Alle Nähte werden intracutan gelegt, d.h. in der Haut versenkt, so dass später keine Stichkanäle zu sehen sind. In den meisten Fällen wird in die Wundhöhle ein dünner Plastikschlauch eingelegt, der sich bildendes Wundwasser oder nachsickerndes Blut abfließen lassen soll. Diese Drainagen werden nach 2 Tagen entfernt, dann kann auch die Entlassung erfolgen.

Fakten zur Behandlung

OP Dauer / Narkose
ca. 3 Std. 
Vollnarkose
Nachbehandlung
Tragen eines speziellen BHs, sportlichen Aktivitäten sind für 4 - 6 Wochen zu vermeiden.
Klinikaufenthalt
2 Tage
Gesellschaftsfähig
Nach Entlassung ohne Einschränkung

Persönliche und kostenlose Beratung zu dieser Behandlung

Haben Sie Fragen, benötigen weitere Informationen oder möchten Sie einen kostenlosen Termin vereinbaren? Nutzen Sie für Ihre unverbindliche  Anfrage einfach unser Kontakformular oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Terminin bei uns vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt unverbindlich anfragen

Telefon:  +49 (0) 26 41 / 94 76 0